Fachärztin für Gynäkologie, Geburtshilfe und Zytologie

Kinderwunsch

Wenn Sie sich entschließen, ein Kind zu wollen, gibt es einige Dinge, auf die Sie im Vorfeld achten können, um später eine möglichst beschwerdefreie Schwangerschaft genießen zu können. Eine ausgewogene Ernährung mit Normalgewicht und ein gesunder Lebensstil wirken sich positiv auf Ihren Kinderwunsch und die Chancen, schwanger zu werden, aus. Mit der regelmäßigen Einnahme von Folsäure (400-800 mg) sollte bereits bei Kinderwunsch begonnen werden, damit die Folsäure-Speicher im Körper gefüllt sind, wenn eine Schwangerschaft eintritt. Eine ausreichende Versorgung mit Folsäure kann das Risiko für  Neuralrohrdefekte (u.a. offener Rücken=Spina bifida) und andere Fehlbildungen beim Ungeborenen reduzieren.

Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie sich vom Arzt, der Ihnen diese verschrieben hat, dazu beraten lassen, ob diese weitergenommen werden können bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft  oder ggf. durch andere ersetzt werden sollten. Da eine Röteln-Erkrankung in der Schwangerschaft für das Ungeborene im schlimmsten Fall zu Seh-, Hör- oder Herzfehlern beim Kind führen kann, sollte der Impfstatus oder der Röteln-Titer per Blutuntersuchung überprüft und ggf. die Impfung frühzeitig vor Kinderwunsch  aufgefrischt werden.

Es ist völlig normal, dass es einige Zeit dauern kann, bis eine Schwangerschaft eintritt. Pro Zyklus liegen die Chancen trotz Geschlechtsverkehr zum optimalen Zeitpunkt  bei maximal 25 bis 30 Prozent, schwanger zu werden. Geben Sie sich Zeit und versuchen Sie, sich und Ihren Partner nicht unter Druck zu setzen. 90 Prozent aller Frauen mit Kinderwunsch werden innerhalb eines Jahres schwanger.

Lernen Sie Ihren Zyklus kennen

Wenn Sie Ihren Zyklus kennenlernen möchten, kann es hilfreich sein, eine Temperaturkurve zu führen. Dazu misst man die Basaltemperatur (morgens, immer zur gleichen Zeit vor dem Aufstehen) und trägt sie in ein Zyklusblatt ein. Idealerweise findet der Geschlechtsverkehr in den Tagen vor dem Eisprung statt.

Unerfüllter Kinderwunsch

Von unerfülltem Kinderwunsch spricht man erst, wenn bei bestehendem Kinderwunsch und regelmäßigem, ungeschütztem Geschlechtsverkehr über einen Zeitraum von zwei Jahren keine Schwangerschaft eintritt. Nach diesem Zeitraum können verschiedene Untersuchungen durchgeführt werden, um die Ursache für den unerfüllten Kinderwunsch bei der Frau  ggf. zu finden:

  • gynäkologische Untersuchung ,vaginale Sonographie (Ultraschall)
  • Zyklusmonitoring inklusive Blutuntersuchungen, um herauszufinden, ob ein Eisprung stattfindet und die Hormone im Normbereich sind
  • Krankheitsgeschichte: vorangegangene Bauchoperationen oder Schwangerschaften können Hinweise auf mögliche organische Störungen wie Verwachsungen o. ä. sein
  • wenn die hormonellen Untersuchungen in Ordnung sind und Sie einen regelmäßigen Zyklus mit Eisprung haben, können weiterführende Untersuchungen wie eine Bauch- und/oder Gebärmutterspiegelung Aufschluss über organische Störungen geben

Ebenso sollte der Partner sich einem Urologen vorstellen, um ggf. ein Spermiogramm erstellen zu lassen .

Viele Ursachen für ungewollte Kinderlosigkeit lassen sich gut behandeln. Nur die wenigsten Paare bleiben auf Dauer tatsächlich kinderlos.